Wie Sie aus einer schwachen Position heraus verhandeln

NEGO-Strategie Fall 2

FREUND trifft FEIND intensiv

Ziele des Trainings
Unser zweites Intensivtraining für alle, die grundsätzlich kooperieren wollen und/oder müssen und auf kompetitive Verhandlungspartner treffen. Auch dieser Tag ist wieder eine gelungene Kombination aus Theorie - kurz und knackig - und vielen spannenden Verhandlungssimulationen.

In der Theorie klingt es doch so schön, „WIN-WIN“ – es gibt zwei Gewinner und beide Seiten sind zufrieden. Happy life. Das Lalaland des Verhandelns. Hat die Gegenseite eine kooperative Grundhaltung gelingt es uns ja tatsächlich oft, Ergebnisse zum beiderseitigen Nutzen zu erzielen. Doch der Verhandlungsalltag zeigt auch seine andere Seite. Wie verhandeln Sie denn mit einem unbeugsamen Vorgesetzen? Wie holen Sie einen verärgerten Kunden wieder ins Boot - ohne dass es kentert? Wie gestalten Sie ein Gespräch mit einem listigen Lieferanten, der schon in der Vergangenheit nur auf Eigennutz gepolt war? Oft genug erleben wir Situationen, in denen die Gegenseite „Nein“ sagt, oder uns extrem unter Druck setzt und wir fragen uns, was nun? „Getting Past No“ ist die auf „Getting to Yes“ (das Harvard-Konzept) aufbauende Verhandlungsstrategie, mit der Sie von der Konfrontation zur Kooperation gelangen. William Ury, vom Harvard Project on Negotiation entwickelte die bahnbrechende Strategie, um mit festgefahrenen Situationen und schwierigen Verhandlungspartnern professionell umzugehen. „Getting Past No“ ist das Ergebnis empirischer Forschung und eine praktische fünfstufige Methode.  Sie lernen, wie mit harten Gegnern eine Kehrtwende schaffen und wie aus Gegnern wieder Partner werden.


Inhalte des Trainings

FREUND trifft FEIND  - ich gebe du nimmst

  • Was Sie tun können, wenn die Gegenseite weiß, dass sie mehr Macht hat

Von der Konfrontation zur Kooperation

  • Das „Getting Past No“- Konzept – die hohe Kunst der Deeskalation
  • Wie Sie Ärger und Feindseligkeit entschärfen
  • Wie Sie mit starren Positionen und fehlender Flexibilität umgehen
  • Was tun, wenn die Gegenseite glaubt: „Meins ist meins und deins ist verhandelbar!“
  • Was Sie tun können, wenn der Preis das einzige Argument ist 
  • Goldene Brücken bauen - Wie Sie die Gegenseite zurück an den Verhandlungstisch bringen

Grenzen setzen – sich nicht ausnutzen lassen

  • Aus einer extrem schwachen Position heraus verhandeln
  • Wann Sie nicht mehr verhandeln sollten
  • Beziehungsorientiert NEIN-sagen
  • Die Tür niemals ganz zuschlagen
Methodik

Konzentrierter Trainerinput, Selbstreflexion, Diskussion und intensiver Austausch, detaillierte Praxissimulationen mit zahlreichen Fällen aus Ihrer Branche mit ausführlicher Videoanalyse, Entwicklung eines Aktionsplans, um optimierte Gesprächsstrategien zukünftig gezielt einzusetzen.


Teilnehmerzahl

maximal 8 Teilnehmer