NEU! Online meetings professionell moderieren

Online-Meetings und Webkonferenzen als Besprechungsleiter führen

Beschreibung und Ziele des Webinars
Durch die Corona Krise haben sich Meetings von heute auf morgen, ohne Vorbereitungszeit und ausschließlich in den virtuellen Raum verlagert. Team- und Projektleiter sind ständig gefordert, virtuelle Meetings zu leiten und zu moderieren. Teams lernen sich in Webkonferenzen kennen, tauschen sich dort fachlich aus und müssen gemeinsam zu nachhaltigen Ergebnissen kommen. Obwohl dies nun zum Arbeitsalltag aller Unternehmen gehört, bedeutet es nicht, dass die dafür erforderlichen Techniken und Fähigkeiten vorhanden sind und professionell angewandt werden können. Online Meetings folgen anderen Regeln und erfordern andere Vorgehensweisen als F2F Treffen. Ein learning by doing ist möglich, aber nicht optimal. Wenn virtuelle Arbeitstreffen schlecht moderiert werden und nicht produktiv sind, Mitarbeiter gelangweilt und unkonzentriert teilnehmen oder isoliert und demotiviert zurückbleiben, sind die Auswirkungen auf die Mitarbeitermotivation und den Erfolg einer Besprechung sehr groß. In diesem Webinar lernen Teilnehmer praktisches Rüstzeug zum Leiten von interaktiven, motivierenden und zielführenden Online-Meetings kennen, damit ihre Kollegen und Geschäftspartner aktiv teilnehmen und jedes Meeting einen Mehrwert für die Zusammenarbeit schafft.

Inhalte des Webinars

  • Technologie – welche online Plattform und Werkzeuge nutze ich wie und wann?
  • Kick-off-Sitzung: Grundlagen und Team Spirit schaffen
  • Materialien für den virtuellen Raum konzipieren – Tipps zu Gestaltung, Aufmerksamkeitsspannen und abwechselnde Medien in online Meetings
  • Virtuelle Moderation im Vergleich zur Moderation in F2F Besprechungen. Die Bedeutung des Zuhörens in Tipps und Regeln zur Integration und Aktivierung der Sitzungsteilnehmer
  • Die Bedeutung der Stimme im virtuellen Raum. Praxisübungen zum Einsatz der Stimme
  • Nähe und Vertrauen im virtuellen Raum kreieren – wie schaffe ich das?
  • Gruppendynamische Prozesse in der virtuellen Zusammenarbeit und wie der Moderierende darauf reagieren kann
  • Der Einfluss kultureller Prägungen und Gewohnheiten auf die Zusammenarbeit in multikulturellen virtuellen Teams – Handlungsempfehlungen aus der interkulturellen Praxis
  • Dokumentationsmöglichkeiten und die optimale Nutzung von asynchronen und synchronen Formen der virtuellen Zusammenarbeit

Ihr Nutzen
  • Praktisches Rüstzeug für interaktive, motivierende Online-Meetings für nationale und internationale Arbeitsgruppen, damit Kollegen und Geschäftspartner aktiv teilnehmen und jedes Meeting einen Mehrwert für die Zusammenarbeit schafft.
  • Teilnehmende können in einem geschützten Raum verschiedene Techniken und Methoden ausprobieren und anwenden. Wenn sich Führungs- und Fachkräfte mit Techniken der online-Moderation auseinandergesetzt und geübt haben, werden sie sich mit größerer Sicherheit im virtuellen Raum bewegen und lebendigere Meetings gestalten, so dass die online-Zeit effektiver genutzt wird.
Teilnehmerzahl
Maximal 8 Teilnehmer

Ablauf der Ausbildung
1. Insgesamt 5 Module á 3 Stunden mit je einem Trainer. Davon werden die Teilnehmer jeweils die ersten 90-Minuten:
  • Schritt für Schritt mit der Technik vertraut gemacht,
  • erfahren den Unterschied zu Präsenz-Meetings,
  • lernen wie ein die Planung und Konzeption von Webkonferenzen aussieht,
  • welche aktivierenden Methoden sie einsetzen können,
  • wie sie mit schwierigen Teilnehmern umgehen.
2. Im Anschluss an jedes Modul erfolgt eine jeweils 90-minütige Vertiefungssession in Break-out Rooms. Die Trainer stehen dort als Lernprozess-Begleiter zur Verfügung.

3. Modul 6 ist dem Praxistransfer gewidmet. Die Teilnehmer entwickeln und präsentieren im 3-stündigen Abschluss-Workshop eigene Online-Meetings-Sequenz und erhalten dazu Experten-Feedback durch zwei erfahrene Online-Trainer und von den anderen Teilnehmern.